Die Gesichtsmassage nach Soebye

Bei der Massage nach Soebye handelt es sich um eine Bindegewebsmassage, die das Hautbild von Rosacea-Betroffenen verbessern kann. Da durch die Massage überschüssiges Wasser im Gewebe abtransportiert wird, klingen Schwellungen ab. Ein weiterer positiver Effekt: Die Haut wird beweglicher, vorhandene Spannungsgefühle nehmen ab.

Zunächst einige Grundregeln

  • Besorgen Sie vor der Massage Reinigungs- und Pflegemittel, die sich für die empfindliche Rosacea-Haut eignen.  
  • Benutzen Sie zur Massage nur die Fingerkuppen – nicht Fingerspitzen! - des Zeige-, Mittel- und Ringfingers. So können Sie Verletzungen durch Fingernägel vermeiden.
  • Massieren Sie nur Bereiche, die nicht von Papeln (Knötchen) und Pusteln (Eiterbläschen) betroffen sind.
  • Massieren Sie mit beiden Händen, lockeren Handgelenken und symmetrischen Bewegungen.
  • Lassen Sie Ihre Finger in einem Durchmesser von rund drei cm kreisen. Wechseln Sie nach 15 bis 30 Sekunden zu benachbarten Partien.
  • Führen Sie die Bewegungen mal mit abnehmendem, mal mit zunehmendem Druck durch. So können Sie die Haut so weit wie möglich in alle Richtungen dehnen.

So können Sie vorgehen – eine Step by Step-Anleitung

  • Reinigen Sie vor der Massage zunächst die Haut und cremen Sie sie ein. Tragen Sie die Creme dabei sparsam auf. Fragen Sie Ihren Kunden auch, ob der Hautarzt ein bestimmtes Präparat verordnet hat. Es wäre nicht sinnvoll, die Massage durchzuführen, wenn z. B. gerade ein wirkstoffhaltiges Medikament aufgetragen wurde.
  • Beginnen Sie die Massage an der Stirn.
  • Setzen Sie anschließend an der Nasenlippenfalte (auch „Nasolabialfalte“ genannt) an und gehen Sie langsam zu den Schläfen über.
  • Setzen Sie als nächstes an der Kinnmitte an und massieren Sie bis zu den Ohren. Den Abschluss bildet ein Massageschritt von der Nasenwurzel bis zu den Nasenflügeln.

Zum Abschluss...

bietet sich ein Gesichtsmuskel-Training an: Es mobilisiert alle Gesichtsregionen und lässt Ihre Kunden entspannt in den Alltag zurückkehren. Bitten Sie Ihre Kunden…

  • die Augenbrauen hoch zu ziehen
  • die Nase zu rümpfen
  • Mund und Kinn rotieren zu lassen
  • zuletzt bewusst einen Moment zu entspannen

Unsere Extra-Tipps:

  • Das Gesicht ist nach der Behandlung gerötet? Sie können Ihre Kunden beruhigen: Dieser "Flush" verschwindet nach 30 bis 60 Minuten von allein. Schon bald werden Ihre Kunden merken: Mit jeder Sitzung wird die Haut weicher und beweglicher.  
  • Sensibilisieren Sie Ihre Kunden dafür, dass sich der Erfolg in der Regel erst nach ein bis zwei Monaten zeigt. Für einen lang anhaltenden Erfolg sollte die Massage auch dann fortgeführt werden, wenn sich das Hautbild bessert.
  • Ermuntern Sie Ihre Kunden nach einigen Sitzungen, die Massage regelmäßig auch zu Hause anzuwenden, und weisen Sie sie ein. Denn abhängig vom Schweregrad der Krankheit sollte die Rosacea-Haut mindestens dreimal in der Woche massiert werden.

facebook Twitter Youtube
facebook Twitter Youtube